Auf ein Wort


Auf ein Wort
Carsten Kämmerer, Marktmeister

Liebe Marktgemeinde,

er ist klein und fein, der Ossenberger Wochenmarkt. Vielleicht ist gerade dies der Grund, warum immer mehr Händler den Markt im Schatten der Ossenberger Pfarrkirche am Samstagvormittag bestücken und der Besucherandrang in den letzten Monaten deutlich zugenommen hat.

Seit 2010 gibt es den Ossenberger Wochenmarkt, seit 2018 findet er am Samstagvormittag statt. Der Dorfplatz an der St. Mariä-Himmelfahrtskirche bietet einen würdevollen Rahmen.

Zu Beginn des Jahres 2020 standen auf unserem Wochenmarkt nur noch zwei Händler. Das Ende schien besiegelt. Da in Ossenberg die Nahversorgung allerdings nicht gewährleistet ist (es gibt nur einen Bäcker am Ort) wollte der Heimatverein Herrlichkeit Ossenberg dies Ende nicht hinnehmen und entschied sich einstimmig dafür den gebürtigen Ossenberger Carsten Kämmerer als "Leiter der Arbeitsgruppe Wochenmarkt" zu ernennen. Kämmerer schaffte es tatsächlich durch viele weitere fleißige Hände dem Wochenmarkt ein neues Gesicht zu verpassen, den Wochenmarkt als Event zu sehen.

Andreas Borgmann mit Obst und Gemüse sowie Gabi und Ralf Marquardt mit Pflanzen, Blumen und Dekoartikeln bilden seit dem Neubeginn den Grundstein des Marktes.
Familie Hülsermann aus Voerde-Spellen setzen auf biologische Landwirtschaft und biologische Produkte. Neben der eigenen Käseherstellung verfolgen die Besitzer des TINThofs ihr "Unverpackt-Konzept".

Auch die Moerser Gulaschkanone erfreut wöchentlich mit ihren Leckereien. Natalia Kloster bietet hier gutbürgerliche Küche wie verschiedene Eintöpfe an. „Wir freuen uns sehr, mit unserer Feldküche nach Ossenberg zu kommen, um mit Erbsen- oder Gulaschsuppe und wechselnden Gerichten wie Rouladen oder Frikadellen den Markt weiter zu bereichern“, sagt die Inhaberin lächelnd. Franziska Heuvel und ihre Kerzen und Honigspezialitäten sind ein weiteres Highlight des Marktes geworden. Mit schlesischen Wurst- und Fleischwaren von Boruta-Wurst und frischem Fisch sowie Schalentieren und Backfisch von Müller-Mehrholz wurden weitere Sympathieträger für den Markt gewonnen.

Die Bäckerei Ernsting und Geflügel sowie Wildspezialitäten des Geflügelhofs Möbius komplettieren den wöchentlichen Händlerreigen. 14-tägig oder 4-wöchentlich und zu den 1x monatlich stattfindenden Eventmärkten (z.B. karnevalistischer Markt, Ostermarkt, Erntedankmarkt, Nikolausmarkt) kommen weitere Händler hinzu die u.a. mit Holzdeko, Gewürzen, Nusswaren und Trockenobst, Handmade-Kinderkleidung, Kirmesleckereien, Textilien, Crépes , Marmeladen, Soßen und Mayonnaise, Seifen, Schmuck sowie frischen Spargel vom Spargelhof (in der Saison) Akzente setzen.

Gerne gesellen sich immer wieder Musiker mit Drehorgel, Akkordeon oder Tompete hinzu. Ein Kinderprogramm mit Hüpfburg, Clowns, Maskottchen oder Ballons findet ebenso regelmäßig statt.

Ein gemütliches Pläuschchen ist hier aber nach wie vor noch möglich. Vielleicht nicht gerade zu Corona-Zeiten. Danach aber wieder ganz bestimmt!

Bleiben Sie uns treu!

Ihr 

Carsten Kämmerer